Projekt 15: Aktionsplan Bike-Region Hunsrück-Hochwald

öffentlicher Projektträger:

 

Regionalentwicklungsverein Hunsrück-Hochwald e.V.

(anerkannter Träger öffentlicher Ausgaben)

Kooperationsprojekt:

mit der LAG Hunsrück
Das Kooperationsvorhaben basiert auf der genehmigten Kooperationsvereinbarung vom 04.10.2016

Basis:

Das Projekt basiert auf der Studie „Bike-Region Hunsrück-Hochwald (Potential- und Wirkungsanalyse) erstellt im Juni 2015 durch die Fa. Kernplan in Illingen, beauftragt durch die federführende LAG Hunsrück.

Maßnahme:

Es werden vier zentrale Bausteine für die Entwicklung der „Bikeregion Hunsrück-Hochwald“ gesehen:

  • Nationalpark-Radschleifen“ – Freizeitradrundwege um den Nationalpark
  • “Neue Bike-Schleifen” – attraktive MTB-Schleife in jeder zugehörigen VG
  • “Bikepark Idarkopf”– professionelle „Bike-Event-Arena“ am Idarkopf
  • „Bikeregion Hunsrück-Hochwald
    Vermarktung aller Rad-/Bike-Angebote unter einer gemeinsamen Dachmarke

Ziel:

Mit dem Aktionsplan Bikeregion soll eine ganzheitliche und gemeinschaftliche Vision für die gesamte Region aufgestellt werden, die von den kommunalen Gebietskörperschaften und zentralen regionalen Akteuren mitgetragen und umgesetzt wird.

Diese bündelt alle Ideen und zeigt die Potenziale auf, wie der Hunsrück-Hochwald-Raum als neues Premiumziel für Freizeitradler und Mountainbiker entwickelt werden kann.         

Der Aktionsplan soll die tatsächliche Realisierung des Projektes vorbereiten und einleiten. Als konkreter „Fahrplan und Handlungsanleitung“ für die Umsetzung soll dieser die konkreten Schritte „Wer muss wann was machen“ und zu schaffende Organisationsstrukturen definieren.

Umsetzung:

März 2017 bis Oktober 2017

Gesamtinvestition:

16.909,90 € brutto

Zuwendungsfähig:

16.909,90 € brutto

Zuwendungssatz:

75 %

Gesamt-Zuschuss:

12.682,42 € brutto

aus EU-ELER-Mitteln